Artikel

 

 In Erfurt entstehen zwei neue Filme der erfolgreichen Kika-Reihe.
Der "Tatort" ist im Fernsehen eine Größe und im Radio eine junge Erscheinung. Im Kinderfernsehen gibt es ihn auch. Er heißt zeitgemäß krimi.de, spielt im Schulalter und ist nach nur drei Jahren als gehaltvolle Marke etabliert.

 

 Turinger-Allgemeine.de      11.08. 2010

 

Erfurt. "He Alter, ich red mit dir." Ein Jugendlicher läuft einem Mann hinterher, rempelt ihn an. Der Mann schweigt und eilt weiter. Ein zweiter Jugendlicher rempelt. Der erst schlägt zu, der zweite auch und ruft: "Gibt ihm". Der Mann fällt zu Boden.

Wir sind nicht auf einem Bahnhof in München. Passanten schauen in der Erfurter Regierungsstraße betreten zu. Das merkwürdige Trio kommt aus der Markgrafengasse. Die Prügelei ereignet sich direkt vor dem westlichen Wachhäuschen. Das kann kein Zufall sein. Ganz genau. Unter dem Arbeitstitel "Muskelspiele" dreht Regisseur Christoph Eichhorn für den Kinderkanal einen weiteren "krimi.de". Er weiß, worauf er sich einlässt.

Gemeinsam mit der Kika-Redaktion und der Produktionsfirma Kinderfilm GmbH hat er die Reihe begründet. Vor ungefähr fünf Jahren hieß es, man brauche die Hilfe des altehrwürdigen "Tatorts", um das junge Projekt anzuschieben.

In Leipzig stand Peter Sodann als Ehrlicher bereit. In Jena und Erfurt tat sich das Problem auf, dass es keinen ARD-Krimi gibt. Beherzt nahm Dominique Horwitz die Rolle als Kommissar Meininger, der die jugendlichen Ermittler kennt, an. Christoph Eichhorn war von den Drehbüchern überrascht: "Die Geschichten schildern glaubhaft Konflikte, die Kinder wirklich erleben."

Bislang fünf Goldene Festival-Spatzen, das Interesse der Kika-Zuschauer und erst jüngst der Deutsche Kamerapreis für Jörg Lawerentz, der auch an diesem Tag hinter der Kamera steht, sagen viel.

Er trägt eine wasserdichte Jacke wie alle aus dem Team. Gestern war es trocken, heute regnet es seit dem frühen Morgen Bindfäden.

Es ist ein Anschlusssdreh zu gestern. Der spätere Film handelt an einem Tag. Der Übergang muss unsichtbar bleiben.

Planen bedecken die Technik. Zig helfende Hände stellen ein Zelt vor das westliche Wachhäuschen, damit an dieser Stelle der Boden trocken ist. Stephan Grossmann, er spielt den älteren Passanten, probt mit einer Jogginghose über dem feinen Anzugstoff. Das sieht ulkig aus, hält aber die Sachen für die Aufnahme sauber.

Dann läuft alles wie am Schnürchen. Zelt weg, Regenschutz und Schirme weg, alle auf Anfang. Klappe, los.

Die Prügelei ist ein Stunt. Jede Bewegung sitzt. Stephan Grossmann sagt: "Ich habe keine Angst, aber schon großen Respekt. Eine falsche Bewegung und man hat womöglich einen Finger im Auge."

Der Stuntkoordinator Thomas Jester, beobachtet, gibt Hinweise, optimiert Abläufe. Er weiß, dass durchaus Verletzungsgefahr besteht, und probte am Vorabend mit allen Beteiligten gründlich.

Im Film ist es eine zentrale Szene. Conny (Constantin von der Decken), der gemeinsam mit Julia und Lukas gelegentlich ermittelt, beobachtet aus der Straßenbahn die Schlägerei, springt heraus, um dem Herrn zu helfen und landet, ebenfalls verprügelt, im Krankenhaus. Lukas konnte nicht mehr aussteigen und meint nun, er habe den Freund allein gelassen. Mutig macht er sich daran, die Schläger zu finden, zu mutig.

Im Krimi für Kinder, der eine Dreiviertelstunde dauert, wird die Szene brenzlig und gefährlich wirken. Bloße Brutalität übermittelt sie nicht. Das ist die Kunst, die in dieser Reihe die Messlatte des Anspruchs ist. In Erfurt wurde die maßgeblich gesetzt. Als die ersten Filme diese Güte übermittelten, zogen, wie einst angedacht, der Norddeutsche und Südwestdeutsche Rundfunk mit "krimi.de"-Fällen nach.

Eine Branchengröße aus eigener Kraft ist entstanden.

 

Ute Rang / 11.08.10 / TA

 

 

 

Startseite      Vita      Schaffen      Galerie      Auszeichnungen      Artikel      Eltern      Kontakt      Links      Wichtig      Русский      Sitemap

 


Rambler's Top100
Wir werden über Ihre Ergänzungen und die Bemerkungen froh sein

©2009-2017 Кристоф Айххорн. Неофициальный сайт | Christoph Eichhorn. Inoffizielle Website
Rambler's Top100